Malediven | Grand Park Kodhipparu Maldives

Inmitten des indischen Ozeans liegen die Malediven und versprechen weiße Sandstrände, kristallklares Wasser und exotische Tierwelten. Zwar verbindet wohl jeder mit den Malediven einen Luxusurlaub, jedoch gibt es auch bei den Hotels erhebliche Qualitätsunterschiede. Was dich im Grand Park Kodhipparu Maldives erwartet und auf was du dich bei deinem Besuch auf den Malediven freuen kannst, erfährst du in diesem Beitrag. Zum Schluss verrate ich dir ein paar grundsätzliche Tipps und gebe dir ein paar wertvolle Informationen zu den Malediven mit an die Hand, die du vor deiner Reise wissen solltest.

Anreise und Transfer auf die Inseln

Meine Flüge mit Turkish Airlines und Qatar Airways waren von Hamburg nach Istanbul, Istanbul nach Doha und von Doha nach Malé. Drei Flüge mit Wartezeiten und Sicherheitskontrollen zwischen den Flügen strengen an, aber du kannst bares Geld sparen. Bei meinem nächster Reise würde ich mich auf maximal zwei Flüge beschränken, um einigermaßen entspannt am Ziel anzkommen.

Vom Flughafen Malé aus geht es anschließend auf eine der über tausend Inseln der Malediven, die mal mehr und mal weniger weit vom Flughafen entfernt sind. Der große Vorteil des Grand Park Kodhipparu Maldives ist, dass das Hotel nur ungefähr 20 Minuten mit dem Speedboat von der Hauptinsel Malé entfernt ist und im Nord-Atoll liegt. Du kommst so schnellstmöglich nach der langen Anreise zur Ruhe und kannst deinen wohlverdienten Urlaub genießen.

Grundsätzlich kannst du für den Transfer zwischen Speedboat und – wer es fancy mag – Wasserflugzeug wählen. Aber vorsicht: das Wasserflugzeug hat einen hohen Aufpreis und kann leicht die Urlaubskasse sprengen. Allerdings ist es auch ein einmaliges Erlebnis, die Malediven von oben mit ihren beeindruckenden Farben zu sehen. In meinem Fall hätte der Transfer mit dem Wasserflugzeug über 400 $ gekostet, was ich als nicht notwendig empfand und auch mit dem Speedboat genügend Spaß hatte.

Unterkünfte im Grand Park Kodhipparu Maldives

Während meines Aufenthalts habe ich in der Wasservilla Reef Pool gewohnt und war direkt beim Betreten der Villa begeistert. Inmitten der Villa steht das große Bett, welches morgens nach dem Aufwachen einen beeindruckenden Ausblick auf das kristallklare Wasser bietet. Die riesige Fensterfront lässt den ganzen Tag die Sonne herein. Die Villa selbst sowie das moderne Badezimmer sind mit einer Klimaanlage ausgestattet. Eine Badewanne mit Meerblick und gelben Quietscheentchen ist ebenfalls vorhanden.

Ein Highlight ist das Sichtfenster im Boden der Villa mit direktem Blick auf den Meeresgrund. Besonders am Abend, wenn die Außenbeleuchtung eingeschaltet ist, lassen sich bunte Fische und Rochen beobachten. Jede Unterkunft verfügt über eine Minibar. Neben kostenpflichtigen Softdrinks gibt es gratis Kaffee und Tee, die täglich aufgefüllt werden.

Auf der Terrasse finden sich neben zwei Sonnenliegen auch ein Tisch und eine Sitzbank. Eine Hängematte, die über dem Wasser gespannt ist, lädt zum Verweilen ein und bietet den perfekten Blick auf den Sonnenuntergang. Die Terrasse ist mit einer kleinen Treppe mit dem Meer verbunden. So kannst du jederzeit schnell ins Wasser springen und dich abkühlen.

Bitte beachte: eine Wasservilla steht eben direkt im Wasser. Somit hast du keinen Sand vor der Tür und musst erst zum Strand laufen. Für Kinder ist aufgrund des Zugangs zum Wasser und der Sicherheit eine Poolvilla am Strand zu empfehlen, die ebenso komfortabel ist.

Vielfältige Auswahl bei den Unterkünften

Das Grand Park Kodhipparu Maldives bietet verschiedene Möglichkeiten an:

  • Meervilla (ist auf das offene Meer gerichtet und besser zum Schwimmen geeignet)
  • Poolvilla am Strand (für Familien mit Kindern geeignet)
  • Pool Water Villa (wie die Meervilla, nur mit eigenem Pool)
  • Wasservilla Reef Pool (ist auf das Riff gerichtet und besser zum Schnorcheln geeignet)
  • Grand Residence Villa mit zwei Schlafzimmern und eigenem Pool (wie die Meervilla, nur größer)

Die Auswahl ist vom Geschmack und Budget abhängig. Die Poolvilla am Strand ist meistens günstiger als die Wasservilla mit Pool. Die Poolvillen haben einen privaten Strand im Grand Park Kodhipparu Maldives. Die Gäste der Wasservillen haben einen gesonderten Strandabschnitt, der bei meinem Besuch immer leer war und ich mich frei bewegen konnte. Ein Nachteil: keiner der Strände verfügt über Sonnenschirme oder sonstigen Sonnenschutz.

Gaumenfreuden im Grand Park Kodhipparu Maldives

Bist du jemand, der alles isst oder bist du eher wie ich, der nach dem Motto „Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!“ lebt? Eines meiner größten Schwierigkeiten ist auf Reisen etwas zu essen zu finden, was ich mag. Ich bin sehr wählerisch. Im Grand Park Kodhipparu hatte ich keine Probleme und wurde täglich von neuen Köstlichkeiten überrascht.

Ich bin mit Halbpensio gut durch den Urlaub gekommen und musste nie hungern. Frühstück und Abendessen als Buffet waren nicht extrem vielfältig, aber dafür qualitativ sehr gut und lecker. Ich selbst bin sehr wählerisch, was das Essen angeht und nicht leicht zufrieden zu stellen. Zum Frühstück wurden unter anderem saftige Wassermelonen, gekochte Eier oder Rührei, Mini-Croissants und weitere Leckereien serviert. Abends gab es ein täglich wechselndes Angebot von Lasagne, Kartoffen, köstlichem Linsendal oder Curry. Zum Nachtisch standen verschiedene Küchlein, Eis und Süßes zur Auswahl und alles wurde bis zum Schluss stetig nachgefüllt.

Im Grand Park Kodhipparu stehen dir verschieden Restaurants und Bars zur Verfügung. Das Buffet wurde ausschließlich im The Edge serviert. Gehobene Küche wurde im FireDOOR angeboten und für Snacks und Drinks hatte die Breeze Bar geöffnet und ist die perfekte Location für den Sundowner am Abend inkl. Infinity Pool.

Alle Öffnungszeiten findest du hier:

FireDOOR

  • Bar und Lounge: 17.00 Uhr – 22.30 Uhr
  • Restaurant: 18.30 Uhr – 22.30 Uhr

Breeze Bar

  • Bar: 10.00 Uhr – 23.00 Uhr
  • Snacks: 10.30 Uhr – 22.30 Uhr

The Edge

  • Frühstück: 07.00 Uhr – 10.30 Uhr
  • Mittagessen: 12.30 Uhr – 15.30 Uhr
  • Abendessen: 19.00 Uhr – 22.30 Uhr

Einzigartige Events im Grand Park Kodhipparu Maldives

Zweimal in der Woche wird ein besonderes BBQ am Strand angeboten. Bei romantischem Kerzenschein und mit weißer Tischdekoration serviert man dir köstliches Fleisch in privater Atmosphäre. Dieses Vergnügen ist jedoch nicht im Preis enthalten und kann gegen Aufpreis in Höhe von 160 $ gebucht werden.

Wer es sich lieber in der eigenen Villa gemütlich machen will, kann sich Snacks und Drinks zu jederzeit ohne Aufpreis auf das Zimmer liefern lassen.

Im Übrigen wird – besonders beim Abendessen – Wert auf anständige Kleidung gelegt. Keine Bademode, aber kurze Hosen sind erlaubt. Das liegt auch daran, dass die Malediven ein muslimisches Land sind. Für das Strandfeeling mit Sand unter den Füßen darf auf Schuhe und Flip Flops verzichtet werden.

Was tun, wenn einem langweilig wird?

Als ich die Malediven gebucht habe, bin ich davon ausgegangen, dass ich viel Zeit in der Sonne am Strand und die meiste Zeit mit Lesen verbringe. Natürlich ist das möglich, aber das Grand Park Kodhipparu Maldives hat mehr zu bieten.

Ganz oben auf der Liste der Freizeitaktivitäten steht der Wassersport. Ob Wasserski fahren, Tauchen, Schnorcheln, Wakeboarding oder Windsurfen – für jeden ist etwas dabei. Das Grand Park Kodhipparu Maledives bietet ausserdem Touren zum Fischen und „Dolphin Watching“ an. Das warme Wasser des indischen Ozeans zieht die Delphine an und mit etwas Glück kannst du sie beim Spielen bei Sonnenuntergang beobachten. Wie einzigartig und romantisch ist das?

Das Resort verfügt über einen Spabereich. Neben den herkömmlichen Behandlungen wird auch Meditation und Yoga angeboten, um sich ganzheitlich zu erholen.

Alle Öffnungszeiten findest du hier:

Spa

  • Behandlungen, Yoga und Meditation: 10.00 Uhr – 21.00 Uhr

Schach, Playstation oder ein Kickertisch sorgen für Unterhaltung im BeachClub. Wer auch mal mit anderen Urlaubern in Kontakt kommen möchte und sich unterhalten will, ist hier richtig.

weitere Unterhaltung

  • Beach Club: 07.00 Uhr – 23.00 Uhr
  • Kids Club: 08.00 Uhr – 21.00 Uhr

Mein Higlight: der Service im Grand Park Kodhipparu Maldives

Köstliches Essen mit leckeren Cocktails und weißer Sandstrand gehören natürlich zum perfekten Urlaub dazu. Was mir die Stimmung jedoch extrem vermasseln kann, ist unfreundliches Hotelpersonal und schlechter Service. Umso mehr freue ich mich dir mitzuteilen, dass du im Grand Park Kodhipparu Maldives nicht enttäuscht werdet.

Das der Service im Grand Park Kodhipparu Maldives einzigartig sein muss, habe ich schon bei der Ankunft vermuten können. Als das Speedboat am Steg des Hotels anlegte, reihte sich das Hotelpersonal auf, applaudierte und begrüßte uns mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Herzlicher hätte man mich nicht willkommen heißen können.

Mir wurden direkt die Koffer abgenommen und ein persönlicher Guide zugewiesen, der meine Koffer mit mir zur Villa fuhr. Er fuhr mich mit dem Buggy über die Insel, zeigte mir die Bar, das Buffet und die möglichen Freizeitaktivitäten. Ich konnte meinen Guide durchgehend per Whatsapp für meine Fragen erreichen.

Zweimal täglich wurde meine Villa aufgeräumt, die Minibar mit kostenlosem Kaffee, Tee und Wasser aufgefüllt und das Badezimmer gereinigt. Wollte ich lieber für mich sein und entspannen, hängte ich ein Schild mit „do not disturb“ an die Tür.

Bei Bedarf hätte ich auch von meinem Guide zum Frühstück und Abendessen mit dem Caddy gebracht werden können.

Beeindruckt hat mich auch der Service beim Frühstücks- und Abendbuffet. Nach zwei Tagen wussten das Personal, in welcher Villa ich wohnte, was ich gerne trank und wo ich am liebsten saß. So viel Aufmerksamkeit wurde mir bisher in keinem Hotel geschenkt. Was wünscht man sich mehr im Urlaub?

Das Grand Park Kodhipparu Maledives war mein erstes Hotel auf den Malediven und war begeistert. Besonders der herausragende Service lässt mich lange in Erinnerungen an diesen Urlaub schwelgen und ich kann das Hotel definitiv empfehlen.

Generelle Tipps für deinen Aufenthalt auf den Malediven

Bezahlung und Währung

Die Währungen auf den Malediven sind US-Dollar und Rufiyaa. In den Resorts selbst wird in der Regel alles in US-Dollar bezahlt – so auch im Grand Park Kodhipparu Maldives. Du solltest für den Service auch immer ein paar einzelne Dollar als Tip zur Hand haben. Deshalb tausche vor der Reise ein paar Euro in Dollar um und hab diese dabei. Grundsätzlich kann aber auch alles mit einer Kreditkarte bezahlt werden. Wichtig: auf den ausgewiesenen Preisen kommt immer noch die Steuer (12 %) und eine Servicegebühr (10 %).

Ausreichend Sonnenschutz

Auf den Inseln gibt es keine Supermärkte, sondern meist nur kleine Souvenirshops. Diese verkaufen auch Sonnencreme, aber für extrem viel Geld. Nimm deshalb genügend Sonnencreme, Gesichtscreme, Deo, etc. mit, da es sonst teuer wird. Die Bodylotion kannst du bei der Hitze getrost zu Hause lassen.

Strom und Steckdosen

Auf den Malediven finden sich die Steckdosen des Typs D und G. Einige Hotels haben universelle Steckdosen, wo auch wir unsere europäischen Stecker verwenden können. Frag am besten vorab beim Hotel nach, ob du einen Adapter benötigst oder nicht.

Alkohol

Die Malediven sind ein muslimisch geprägtes Land. Alkohol ist somit grundsätzlich verboten. Kauf deshalb keinen Alkohol im Duty Free-Shop am Flughafen – er wird dir bei der Einreise abgenommen. Auf den Inseln wird an Touristen allerdings Alkohol verkauft, dafür musst du nur tief in die Tasch greifen. Ein Bier kostete mich im Grand Park Kodhipparu Maldives ungefähr 11 $ und gilt als Luxus.

Halbpension statt Vollpension

Die Malediven sind kein günstiges Land zum Reisen, deshalb noch ein letzter Tipp: es reicht aus Halbpension, statt Vollpension oder All Inklusive zu buchen. Besonders in der Mittagshitze fällt es einem ohnehin schwer, etwas Warmes zu essen und wer ausgiebig und spät frühstückt, wird zur Mittags keinen Hunger haben. Du kannst dir Snacks aus der Heimat mitbringen und für den kleinen Hunger zwischendurch aufbewahren, bis es abends wieder Essen gibt.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Warst du selbst schon auf den Malediven? Lass es mich in den Kommentaren wissen. Für mehr Reisetipps und Tricks, schau mal hier nach.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert